.page_blog_wrap.layer_wrapper .page_head { display: none;}

Die 10 besten Tipps zum Laufen bei Hitze!

Auch wenn die aktuelle Sommerhitze vielen zu schaffen macht, gibt es doch einige, die ihr Lauftraining dabei nicht auf der Strecke lassen möchten.

Deshalb verrate ich euch im heutigen Blogpost die 10 besten Tipps, um das Lauftraining auch im Hochsommer absolvieren zu können!

#1 Laufe früh am Morgen oder spät am Abend

Der beste Tipp ist natürlich die große Hitze so gut es geht zu vermeiden! Deshalb rate ich euch, an heißen Tagen entweder frühmorgens oder

spätabends laufen zu gehen.

#2 Trinken, Trinken, Trinken!

Unser Körper benötigt bei heißen Temperaturen ein Vielfaches der normalen Flüssigkeit. Bei der Kühlung des Körpers durch das Schwitzen gehen

aber neben der Flüssigkeit auch Salze und andere Elektrolyte verloren. Falls ihr einen längeren Lauf bei Hitze vor euch habt, solltet ihr deshalb

neben Wasser auch Elektrolyt-Drinks zu euch nehmen.

#3 Tragt helle, kurze Kleidung

Dunkle Kleidung speichert die von der Sonne abgegebene Energie schneller als helle Kleidung und heizt euch somit noch zusätzlich auf.

Achtet also darauf bei Hitze am besten weiße Kleidung zu tragen!

#4 Im Schatten laufen

Versucht so gut wie es geht die direkte Sonneneinstrahlung zu vermeiden! Am besten funktioniert das im Wald. Dort findet ihr reichlich Schatten

der für angenehmere Temperaturen sorgt.

#5 Kopfbedeckung

Schützt euren Kopf vor der Hitze! Tragt am besten eine helle Kappe, um den Kopf vor der Sonne zu schützen. Vor allem bei längeren Läufen ist

dies wichtig, um nicht einen Hitzschlag zu riskieren! Während dem Laufen könnt ihr auch die Kappe mit kaltem Wasser befeuchten.

So behaltet ihr garantiert einen kühlen Kopf!

#6 Sonnenschutz

Wer länger in der Sonne laufen will, sollte nicht auf das Einschmieren mit Sonnencreme vergessen! Am besten nehmt ihr wasserfeste Sonnencremen,

da diese beim Schwitzen besser halten.

#7 Kalte Dusche vor dem Training

Eine super Methode, um nicht schon überhitzt ins Training zu starten ist, sich vor dem Training kalt zu duschen, um gut gekühlt ins Training

zu starten.

#8 Keine harten Einheiten

Verschiebe deine harten Einheiten auf einen kühleren Tag in der Woche oder erledige sie zeitig in der Früh. Lockere Läufe eigenen sich bei

heißen Temperaturen besser. So sammelt ihr auch Trainingskilometer und belastet euren Körper nicht zu sehr!

#9 Ozongrenzwerte beachten

Vor allem in Großstädten können die Ozonwerte bei hohen Temperaturen gefährlich steigen. Bei höheren Konzentrationen ist das Gas

gefährlich für den Körper. Bei länger andauernder Hitze solltet ihr euch im Internet über die aktuellen Ozonwerte in euer Umgebung informieren.

Am niedrigsten sind die Ozonwerte übrigens meistens in der Früh!

#10 Achte auf Warnzeichen deines Körpers

Bei Kopfschmerzen, Krämpfen, Übelkeit oder wechselndem Kälte-/Wärmeempfinden solltest du das Training sofort abbrechen.

Denn dies könnten erste Warnzeichen für eine Überhitzung oder für einen möglichen Hitzeschlag sein.

 

Hast du noch weitere Tipps für das Laufen bei Hitze?  Teile sie doch mit uns und schreibe sie in die Kommentare!

 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.